Cancellation policy due to Coronavirus situation.

Tour auf der Transsibirischen Eisenbahn im Sommer 2021

Trans-Siberian railway tour
  • Conditions

  • Highlights

  • Itinerary

 

Ab 4250 € | Nähere Informationen

Dauer: 20 Tage

Start der Tour: auf Anfrage

 

Hauptmomente

Die Transsibirische Eisenbahn ist 9288 Kilometer Eisenbahn, 146 Bahnstationen und 146 Stunden und 22 Minuten Reise mit dem Zug, aber für Sie wird es die größte Reise Ihres Lebens, gefüllt mit Ihren eigenen Zahlen und Emotionen.

Hauptmomente der Transsibirischen Tour.

Während dieser Reise werden Sie:

  • sich mit der Transsibirischen Eisenbahn – dem wichtigsten der gegenwärtigen russischen Wunder vertraut machen;
  • sich mit den Kulturen und Religionen von 5 Nationalitäten, die in Russland leben, vertraut machen;
  • Moskau mit den Augen der Anwohner erkunden;
  • einen Ausflug zum Altai, seiner atemberaubenden unberührten Natur und herrlichen Landschaften machen;
  • von dem bezaubernden Baikalsee überraschen lassen.
 

Route

Tag 1. Willkommen in Russland!

Moskau. Hauptstadt RusslandsIhr Reiseleiter holt Sie vom Flughafen ab und bringt in das Hotel, wo Sie sich vor dem Start Ihrer Transsibirischen Tour ausruhen können!

Tag 2. Moskau

Basilius-Kathedrale. Moskauer Teil der Transsibirischen Reise. Der Moskauer Kreml ist das Hauptsymbol Russlands. Hier beginnen Sie, das größte Land der Welt zu erkunden. Früher lebten hier russische Zaren, heute ist es die Residenz des Präsidenten.
Im Laufe der russischen Geschichte wurden die schönsten Gebäude rund um den Kreml gebaut. Nach der Besichtigung einiger von denen zeigen wir Ihnen ein lokales Restaurant, in dem Sie traditionelle russische Küche genießen können.
Am Nachmittag setzen wir unseren Rundgang durch die Innenstadt fort, und Sie besichtigen den Roten Platz, das Lenin-Mausoleum, die Basilius-Kathedrale (von außen), das Warenhaus GUM und das Staatliche Historische Museum. Außerdem führen wir Sie durch Gassen und kleine Innenhöfe, wo das echte Stadtleben herrscht.

Tag 3. Moskau

 Moskauer Wolkenkratzer. Russland. Transsibirische Eisenbahn. Die Hauptkunstgalerie von Moskau ist die Staatliche Tretjakow-Bildergalerie. Hier sind die bekanntesten russischen Gemälde und Meisterwerke ausgestellt. Ihr Reiseleiter holt Sie von Ihrem Hotel ab, um für Sie den Ausflug zu machen.
Nächste Sehenswürdigkeit dieses Tages sind die erstaunlichen Stationen der Moskauer U-Bahn (die Bilder von diesen Stationen sind in der ganzen Welt bekannt). Einige Male gehen wir von der U-Bahn auf die Straße, um die Wolkenkratzer aus den Stalin-Zeiten zu sehen.
Am Abend essen Sie mit einer einheimischen Familie zu Abend (lokale Produkte, traditionelles Essen und freundliches Gespräch).
Nach dem Abendessen bringen wir Sie zum Bahnhof, wo Sie in den Nachtzug nach Kasan einsteigen.

Tag 4. Kasan

Kreml in Kazan Eines der wichtigsten Momente beim Reisen auf der Transsibirischen Eisenbahn ist die Möglichkeit, verschiedene Kulturen, Religionen und Künste zu sehen, die friedlich innerhalb der Grenzen eines Landes nebeneinander bestehen.
Gestern waren Sie in slawischem Moskau mit seinen orthodoxen Kirchen. Heute lernen Sie das tatarische Russland kennen: die Architektur seiner muslimischen Moscheen, tatarische Traditionen, die sich von denen in Moskau unterscheiden.
Unser Reiseleiter holt Sie am Bahnhof ab und hilft Ihnen beim Check-in. Ihr Ausflug durch Kasan beginnt hier. Zuerst gehen Sie die Fußgängerzone von Bauman-Straße entlang, die mit bunten Ziegeln gepflastert ist.
Dann besuchen Sie den Bezirk des Kremls von Kasan. (Bitte nicht wundern. Ja, es gibt in Kasan sein eigener Kreml. Und er ist auch sehr interessant). Im Jahr 2000 wurde es in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.
Der Kreml ist von charmanten Gebäuden umgeben: dem Sujumbike-Turm, der Kul-Scharif-Moschee und der Mariä-Verkündigungs-Kathedrale.
Unser Reiseführer erzählt Ihnen ihre Geschichte und hilft Ihnen, den besonderen historischen Weg von Tatarstan zu verstehen.

Tag 5. Kasan — Transsibirische Eisenbahn

Transsibirischer Zug
Fotograf Ruslan Galeev
Einer der berühmtesten russischen Zaren, Iwan der Schreckliche, baute die Festung Swijaschsk auf einer kleinen Insel nicht weit vom Zusammenfluss der Flüsse Swijaga und Wolga. Der Bau dauerte nur vier Wochen. Der Zar nutzte sie, um den Angriff anzusetzen und Kasan erfolgreich zu erobern. Heute ist Swijaschsk ein historischer Ort, der die Erinnerung an die Annexion von Tatarstan an Russland bewahrt. Es gibt auf der Insel mehrere weißsteinerne Klöster. Swijaschsk ist ein Ort in der Liste der transsibirischen Reise, den man unbedingt besuchen muss.

Sehenswürdigkeiten, die Sie an diesem Tag besuchen:

  • Johannes-der-Täufer-Kloster, errichtet im Jahr 1551. Auf dem Klosterland befindet sich die Kirche des Ehrwürdigen Sergius von Radonesch, in dem die Ikone der Mutter aller Leidenden ausgestellt ist.
  • Kloster der Heiligen Mariä Himmelfahrt mit der Nikolaikapelle.
  • Denkmal für die Opfer der politischen Repressionen (in den Sowjetzeiten wurde Swijaschsk als Untersuchungshaftstelle für politische Gefangenen benutzt).
  • Der Freizeitpark „Leniwij Torshok“, in dem Sie die Kleidung des Zaren oder Gefängniskleidung anprobieren können, sich selbst im Axtwerfen testieren und danach die lokale Küche genießen.

Am Abend bringen wir Sie zum Bahnhof, wo Sie in den Zug nach Jekaterinburg – nächste Transsibirische Station einsteigen.

Tag 6. Jekaterinburg — Transsibirische Eisenbahn

Übersichtsexkursion durch Jekaterinburg. Russland. Heute ist ein besonderer Tag. Sie überqueren eine unsichtbare Grenze, die Europa von Asien trennt. Diese Grenze geht durch die Stadt Jekaterinburg – viertgrößte Stadt Russlands.

Unsere Stadtrundfahrt beginnt mit dem Besuch der Kathedrale auf dem Blut. Hier gibt es sieben Holzkirchen, die zum Gedenken an den Mord der Familie des Zaren Nikolaus errichtet wurden. Unser Reiseführer erzählt Ihnen die Lebensgeschichte des letzten russischen Zaren.

Danach besuchen Sie die interessantesten Orte der Stadt:

  • Panoramablick auf den Fluss Iset,
  • der historische Große Platz, errichtet im Jahr 1905,
  • Alexander-Newski-Kathedrale und St. Sergius-Kathedrale
  • Denkmal Europa-Asien.

Am Abend steigen Sie in den Transsibirischen Zug nach Nowosibirsk ein.

Tag 7. Transsibirische Eisenbahn – Nowosibirsk

Transsibirischer Zug.
Fotograf Ruslan Galeev
Heute fahren Sie vom Uralteil von Russland nach Westsibirien und sehen viele kleine Städte. Die größten und bekanntesten von ihnen sind Tjumen und Omsk.
Am Abend kommen Sie in Nowosibirsk an. Unser Reiseleiter bringt Sie zu Ihrem Hotel und empfiehlt Ihnen einige gute Lokale, wo Sie die Spezialitäten zum Abendessen genießen können.

Tag 8. Nowosibirsk – Berg-Altai

Altai Strecke der Transsibirischen Tour. Es gibt viele interessante Orte entlang der Transsibirischen Eisenbahn. Das Altai-Gebirge ist eines davon. Früh am Morgen bringen wir Sie zum Flughafen Nowosibirsk, von welchem Sie mit einem Flug der Fluggesellschaft S7 in die Stadt Gorno-Altaisk fliegen können. Dort machen Sie sich mit einer der Perlen der Natur Russlands bekannt.
Unser Altai-Reiseführer holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zu Ihrem Hotel in der Region Tschemal.
Nach dem Mittagessen machen Sie einen Ausflug in die Region Tschemal, wo Sie die malerische Insel Patmos besuchen und auf dem Bergweg entlang des Flusses Katun spazieren. Dann bringen wir Sie zu einem Ort namens Tsche-Tschkysh, wo Sie prähistorische Petroglyphen (Felszeichnungen) sehen und die Aussichtsplattform des Flusstals von Katun besuchen können.

Tag 9. Tschemal – Inegen

Sibirische Strecke der Transsibirischen Tour. Fluss Katun. Heute lernen Sie den Tschuja-Kamm oder die Tschujatrakt kennen. Der Tschuja-Kamm ist eine der malerischsten Fernstraßen der Welt. Die Sehenswürdigkeiten entlang der Straße sind unglaublich. Und in den nächsten drei Tagen können Sie ihn in seiner ganzen Pracht erkunden. Wir müssen fast bis zur mongolischen Grenze fahren (von niedrigen Bergen zu mit Gletschern bedeckten Bergen).
Nach einem frühen Frühstück legen wir 230 Kilometer für einen Tag zurück.

  • Wir gehen über den Sema-Pass (Höhe 1717 m) sowie den Tschike-Taman-Bergübergang. Letzterer ist nicht so hoch wie Ersterer, aber sein Steilhang ist sehr beeindruckend.
  • Wir werden das Karakol-Tal besuchen. Hier sehen Sie die Pasyryk-Grabhügel und lernen die skythische Kultur kennen.
  • Sie werden die bezaubernde Aussicht auf den Zusammenfluss der Flüsse Tschuja und Katun genießen. Diese Flüsse haben verschiedene Farben und dort, wo sie zusammenfließen, können Sie die malerischen Punkte der türkisfarbenen Strömungswirbeln genießen.

Heute übernachten Sie in einem kleinen Hotel am Ufer des Flusses Katun, am Fuße des Berges, wo es ruhig und friedlich ist.

Tag 10. Inegen

Transsibirischer touristischer Anziehungspunkt. Kysyl-Tschin.
Sehenswürdigkeiten der transsibirischen Sommertour. Altai Marsmensch.
Jurte im Altai-Gebirge.
Geiser-See in der transsibirischen Tour.

Nach einem frühen Frühstück im Hotel erwartet Sie eine Rundreise. Heute besichtigen Sie 3 eigenartige Sehenswürdigkeiten:

  • farbenprächtige Berge von Kysyl-Tschin, die als „Marsianer Berge" bekannt sind;
  • bunte Muster am Grund des Geiser-Sees;
  • das Panorama der Kuraiskaja-Steppe und der schneebedeckten Berge des Tschuja-Nordkamms;

Tag 11. Inegen - Ust-Sema

 Zeichnungen der uralten sibirischen Menschen. Der Tschuja-Kamm grenzt an viele unbefestigte Landstraße, die Sie zu erstaunlichen Orten führen können. Diese Orte sind nur Anwohnern bekannt. Wir machen viele Entdeckungen. Heute präsentieren wir Ihnen einige davon:

  • Der erste heißt Kalbak-Tasch. Das ist ein Fels mit 5 Tausend Zeichnungen, die uralte Menschen gemacht haben, die diese Orte vor Tausenden Jahren bewohnten. Diese Zeichnungen erzählen von den Einsichten der uralten Künstler über die menschliche Seele, Hölle und Himmel und vieles mehr.
  • Die zweite Station ist ein Besuch der Stromschnellen des Flusses Ilgumen, eines aufregenden und kraftvollen Ortes.

Am Abend werden Sie im Hotel nicht weit von der Siedlung Ust-Sema unterbracht.

Tag 12. Ust-Sema - Nowosibirsk – Transsibirische Eisenbahn

Ufer des Flusses Ob. Übersichtsexkursion durch Nowosibirsk. Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Flughafen Gorno-Altaisk, von wo aus Sie zurück nach Nowosibirsk fliegen.
Nowosibirsk nennt man „Hauptstadt von Sibirien“, das kulturelle und wissenschaftliche Zentrum Sibiriens. Die Stadt entwickelte sich nach dem Bau der Transsibirischen Eisenbahn und wurde zu der drittgrößten Stadt Russlands.

Um die Stadt näher kennenzulernen, zeigen wir Ihnen seine wichtigsten touristischen Anziehungspunkte:

  • Museum der Lokomotiven, wo Sie sich mit der Geschichte der Transsibirischen Eisenbahn vertraut machen, Dampflokomotiven und Lokomotiven verschiedener Epochen sowie verschiedene Arten von Waggons (einschließlich der Waggons der königlichen Familie) sehen können.
  • Leninplatz – der Hauptplatz der Stadt Nowosibirsk.
  • Kapelle des Heiligen Nikolaus der Wundertäter — geografisches Zentrum Russlands.
  • Denkmal an Helden der Revolution (Denkmal für die Sowjetzeit).
  • Denkmal für die Brücke, ein Teil der echten alten transsibirischen Eisenbahnbrücke.

Am Abend steigen Sie in den Transsibirischen Zug ein, der Sie zur nächsten Eisenbahnstation bringt.

Tag 13. Transsibirischer Tag.

Transsibirischer Zug.
Fotograf Ruslan Galeev
Die nächste Station der Route ist die Stadt Irkutsk. Aber der Zug wird dort erst morgen früh ankommen. Demzufolge genießen Sie heute einen ganzen Tag Fahrt auf der Transsibirischen Eisenbahn.

Tag 14. Irkutsk – Baikal

Baikalsee. Tour auf der Transsibirischen Eisenbahn. Früh am Morgen kommen Sie nach Irkutsk an. Unsere Reiseführer holt Sie am Bahnhof ab.
Heute besuchen Sie die Siedlung Taltsy, wo Sie das Museum für Holzarchitektur unter freiem Himmel besuchen. Hier sehen Sie eine einzigartige Sammlung historischer, architektonischer und ethnographischer Denkmäler Sibiriens der letzten sechs Jahrhunderte. Weiter bringen wir Sie nach Listwjanka, wo sich das Baikal-Museum befindet. Hier erfahren Sie über Baikal: der Ursprung des Baikalsees, seiner Pflanzen und Tiere, eine Unterwasserausstellung und vieles mehr. Die Standseilbahn bringt Sie auf den Berg „Tscherskij Stein“, von wo aus Sie einen wunderschönen Blick auf den Baikalsee genießen können.

Am Abend kehren wir nach Irkutsk zurück, wo auf Ihr der Zug nach Ulan-Ude wartet.

Tag 15. Ulan-Ude

Iwolginski Dazan – ein Teil der Übersichtsexkursion durch Ulan-Ude. Früh am Morgen holen wir Sie ab und bringen ins Hotel, wo Sie sich ein bisschen ausruhen können. Dann beginnt Ihr Ausflug durch das Umland von Ulan-Ude.
Dieses Gebiet wird von Burjaten bewohnt, einer der mehreren Nationalitäten im multinationalen Russland.
Die interessantesten Objekte der Kultur und Religion von Burjatien befinden sich auf dem Land.
Heute bringen wir Sie zum Iwolginski Dazan und zum Dorf Tarbagatei. Der Beschützer von Dazan ist der Lama Daschi-Dorscho Itigelow.
1927 erreichte Lama Itigelov beim tiefen Meditieren Nirvana. Er saß im Lotussitz und verließ seinen Körper, indem er seine Anhänger aufforderte, ihn zu begraben, aber 70 Jahre später aus dem Grab zu holen. Die Jünger folgten seinen Anweisungen, und jetzt, so viele Jahre nach dem „Tod“, sitzt der mumifizierte Körper von Lama Itigelow immer noch im Lotussitz im Hauptdugan (Tempel) von Iwolginski Dazan.
Er hat immer noch Anzeichen eines lebenden Körpers: weiche Haut ohne Anzeichen der Fäulnis, konservierte Nase, Ohren, geschlossene Augen (Augäpfel intakt), Finger und Ellbogengelenke noch flexibel.
Am Abend werden Sie freie Zeit haben.

Tag 16 Ulan-Ude – Transsibirische Eisenbahn

Transsibirischer Zug.
Fotograf Ruslan Galeev
Nach dem Frühstück setzen wir unsere Rundfahrt durch die Stadt Ulan-Ude fort. Sie werden ein wundervolles Opern- und Balletttheater sehen, mächtige Denkmäler für Reiter der burjatischen Geschichte, das Denkmal «Mutter Burjatien».
Nach dem Mittagessen erwartet Sie der Zug nach Wladiwostok.

Tag 17, 18 Transsibirische Tage

Transsibirischer Zug.
Transsibirischer Zug.

Diese zwei Tage verbringen Sie im Zug, der durch den östlichen Teil Russlands fährt. Es wird viele Dörfer und kleine Städte unterwegs geben. Die größten sind Chabarowsk und Tschita.

Tag 19 Wladiwostok

Aussichtsplattform vom Adlernesthügel in Wladiwostok. Der Zug kommt am Morgen in Wladiwostok an. Das ist der letzte Standort Ihrer transsibirischen Tour (heute besuchen Sie „den letzten Meilenstein der transsibirischen Eisenbahn“). Die Stadt liegt auf den Hügeln an der Küste des Japanischen Meeres.

Während des Tagesausflugs besichtigen Sie den Zentralplatz und das Denkmal für die Kämpfer für die Sowjetmacht in Fernost. Sie besuchen die Kriegsdenkmäler des U-Bootes S-56 und der Pazifikflotte, das Arsentjewskij Landeskundemuseum, das Eigenheim von Yul Brynner und eine Parkanlage. Der letzte Anblick des Tages wird Adlernesthügel (der höchste Punkt der Stadt). Von hier aus sehen Sie Wladiwostok in seiner ganzen Pracht!

Tag 20 Abfahrt

Ihre Transsibirische Tour ist zu Ende.
Wir hoffen, dass unser Ausflug Ihnen geholfen hat, die Vielfalt der russischen Kultur kennenzulernen, und dass Sie Ihre Erinnerungen und Gefühle lange Jahre erhalten.
Wir bringen Sie entsprechend der Abflugzeit zum Flughafen.

Im Preis ist inbegriffen:

  • Zugtickets (Abteil 2. Klasse, 4 Personen pro Abteil),
  • Unterkunft in 3* oder 4* Hotels mit Frühstück,
  • Dienstleistungen eines privaten Reiseleiters,
  • Kulturelle Sehenswürdigkeiten,
  • Transferfahrten nach dem Programm.